Handy ins Klo gefallen!

Keine Panik... Handy rausholen, SOFORT Chip und Batterie entfernen, kurz abtrocken. Dann PUREN (medizinischen) Alkohol nehmen oder kaufen (innerhalb v. 2 Stunden ist kein Problem!). Das Handy KOMPLETT in den Alkohol tauchen, und dort 5-10 min baden lassen.

Der Alkohol verdrängt das Wasser und setzt somit alle elektr. Verbindungen frei und verhindert so evtl. Rost.

Dann Handy herausnehmen und auf ein Küchentuch legen, in einem trockenen Raum und es dann ein paar Stunden trocknen lassen, am besten über Nacht. Dann erst Batterie und Chip wieder einsetzen. Fertig!

Meiner Frau ist dies passiert und wir haben es schon mit Erfolg an einem 500 Euro-Handy ausprobiert.

ACHTUNG, nur Alkohol nehmen, kein Benzin, Terpentin oder ähnliches. Weil das "Öl" einen Film auf allen wichtigen Teilen hinterlässt. Es kann sein, dass zwischen Display und Scheibe Feuchtigkeit bleibt, aber normalerweise kann das ein Handyservice schnell und problemlos säubern.

Von Holger Wagner
 
Eingestellt am 26.11.2008, 22:54 Uhr
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von 25 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (28):
#1
27.11.08, 07:12 Uhr

meisnt du mit CHIP die Sim-Karte?


#2
27.11.08, 22:27 Uhr

Sobald die Elektronik nass wird, ist die doch dahin, oder? Würde annehmen, das funktioniert nur mit einem ausgeschalteten Handy?


#3 Redza
28.11.08, 12:14 Uhr

Super Tipp!!!

Funktioniert das auch mit anderen elektronischen Geräten???


#4 Daniel
28.11.08, 14:24 Uhr

Sim-Karte und Akku entfernen.

Als Alkohol-Lösung eignet sich am besten "Isopropanol" und ist in jeder Apotheke erhältlich ;)

+1
#5
28.11.08, 22:28 Uhr

ja

+1
#6 charly
01.12.08, 10:25 Uhr

und ich dachte, ich wäre die einzige, der sowas peinliches passiert ist ;-)
bei mir ist es schon eine weile her. ich habe damals die unenglische art gewählt: habe das ding für zwei tage auf die heizung gepackt und bin dann zu meinem mobilfunkanbieter, um denen zu eröffnen, dass ich nicht die geringste ahnung hätte, wieso das handy nicht mehr funktioniert. auf dem werkstattbogen haben die dann angekreuzt, dass ein wasserschaden auszuschließen sei. das ganze wurde als garantiefall eingestuft (die konnten sich auch nicht erklären woran das lag) und ich bekam ein neues gerät... so gesehen, habe ich die spuren des wasserschadens also auch vollständig entfernen können ;-) allerdings wusste ich nicht, dass die dinger anscheinend auch rosten können. da habe ich wohl glück gehabt!


#7 Guido
01.12.08, 21:48 Uhr

Uiiiii, das kann aber auch nach hinten losgehen, denn
- einige Plastik Sorten readieren sehr empfindlich auf Alkohol
- Klebstoffe können sich auflösen - ärgerlich, wenn sich der Kleber löst, der das Display auf der Platine befestigt.


#8 Hotte
07.12.08, 00:04 Uhr

für sowas gibts isopropanol, nich irgendwelchen alkohol, bei isopropanol kann man relativ sicher sein, das es nix angreift.
gibts inner apotheke, hab ich selber mit meinem handy schon gemacht, welches in den see gefallen war.

+1
#9 Gilla
07.12.08, 23:01 Uhr

MEIN Handy (Motorola) hat schon 2 Wasserschäden vollkommen unbeschadet überstanden, ich liebe es. Es schaltet sich von selbst ab. Dann reicht es, beim Sturz ins Klo (super peinlich), sofort SIM-Karte raun, Akku raus, mit Küchenrolle soweit möglich alles trocknen, 1 Tag auf die Heizung und alles is als wär nie was gewesen :-)


#10 Garldon
31.12.08, 22:42 Uhr

Wichtig dabei - das Display nicht mit eintauchen --> also nur die Platine. Dann kanns wieder funktionieren. Wird in der Handybranche schon 10 Jahre lang praktiziert.


#11 teho
12.06.09, 17:29 Uhr

omeingott mein armes handy


#12 Micaela
21.11.09, 15:35 Uhr

ja war ein guter tip, habe es mit erfolg getestet, so kann ich mein altes handy weiterhin benutzen.

gruß

+1
#13 Jule
25.01.11, 19:06 Uhr

geht das auch bei meinem samsung s8300 ultra touch???


#14 Segelflieger
25.01.11, 21:35 Uhr

Jule, ausprobieren !

+1
#15 Sägeblättchen
02.02.14, 08:39 Uhr

Mir ist letztens Kaffee, schön mit Zucker und Milch, auf den Laptop (Tastatur) gekippt. Alles geht noch, nur Tastatur nicht mehr.
Hätte ich den Laptop auch in Alkohol einlegen können? Oder kann ich das immer noch?
Ist eine ernsthafte Frage!


Anne
#16 Anne
02.02.14, 13:40 Uhr

@Sägeblättchen: Das würde mich auch interessieren.Einer Bekannten ist das gleiche passiert,sie hat die gleichen Probleme.
LG


#17 brainstuff
02.02.14, 15:16 Uhr

@anne und @Sägeblättchen ... das ist bei "zuckerhaltiger" Flüssigkeit völlig sinnlos. Und wenn nur die Tastatur geschädigt ist, dann ist es Unfug den ganzen Rechner zu "baden"... In einem Rechner sind alle nur erdenklichen Kunststoffe, Klebemittel, manchmal sogar Papierstreifen vorhanden und es hat auch eine Batterie bzw eine Stromversorgung, für das Bios die man mit Flüssigkeiten "kurzschliessen" kann. .

Ersatz-Tastaturen für Notebooks gibt es in Ebay für so ca 12-18 Euro .. zum Beispiel bei http://stores.ebay.de/chinagemwonnotebookpartscentre/
(von denen habe ich mehrere Tastaturen, die alle sehr gut sind ... einziger Fehler, es geht so ca 2-4 Wochen bis die Ware von China aus bei dir ankommt)


quatschkopp
#18 quatschkopp
02.02.14, 22:45 Uhr

Naja, Sägeblättchen, als Radio&TV-Techniker seh ich das eher skeptisch. Das Problem ist nicht der Kaffee oder die Milch, sondern der Zucker. Aus Erfahrung weiß ich, für die meisten E-Geräte ist z.B. ein Glas Cola das Todeurteil. Das wird beim Reinigen ein total zäher Sirup, den man selten völlig entfernt bekommt. Den Lappy müßteste schon etwas auseinander nehmen, wenn Du überhaupt Erfolg haben willst und hättest es vor allem sofort machen sollen.
Den wichtigsten Satz an dem Tip, finde ich, daß man zum Reinigen wirklich Alkohol nehmen sollte. Alles andre wie Benzin, Verdünnung, Spiritus usw. hinterläßt so einen weißen Film. Alkohol dagegen verschwindet völlig und die Teile sind danach 100% sauber. Gibts als Isopropanol in jeder Apo und ist auch sehr preiswert. Das teuerste daran, ist das Gefäß. Ich laß mir immer ein 100 ml-Sprühfläschchen auffüllen für 1,- und nehme 96%iges (reiner Alkohol).


#19 Sägeblättchen
03.02.14, 09:40 Uhr

@quatschkopp: danke für deine Antwort. So ähnlich habe ich das auch schon gehört, dass der Zucker das Problem ist!
Ab sofort gibt es nur noch schwarzen Kaffee ;-)
Trotzdem werde ich mir Alkohol besorgen, scheinbar die Lösung bei "verdünnten" Geräten.
Bei mir ist es in der Tat nun schon zu lange her (etwa 4 Wochen), der Lappi war auch schon alt und nun kommt dann ein neuer ins Haus. Die Daten konnte mein Sohn Gott sei Dank alle retten.
Zum Tipp: Es klingt schon merkwürdig, ein ganzes Gerät in Alk. zu tauchen oder reicht es auch, wie du sagst, gut mit einer Sprühflasche einzusprühen?
Ich komme in solchen Fragen aus Hintertupfingen!


quatschkopp
#20 quatschkopp
03.02.14, 11:57 Uhr

@Sägeblättchen: Nee, also Das mit dem Sprühen haste etwas falsch verstanden. Das ist lediglich das Gefäß, in dem ich das Zeug hole. Das Teil hab ich zufällig mal in der Arztpraxis meines Bruders entdeckt. Einsprühen eines Handys würde z.B. nicht reichen. Ich hab es öfters mal mit Platinen zu tun, bei Denen Sprühen eigentlich optimal ist. Mit so einem Sprühfläschchen läßt es sich gut dosieren - antatt z.B. einem dreckigen Pinsel in das Gefäß zu tauchen oder den Alkohol schütten. Man könnte z.B. auch so eine leere Glasreinigerflasche nehmen - iss zwar relativ groß, aber man braucht sie ja nicht ganz auffüllen zu lassen. 100ml reichen mir über ein Jahr. Wobei ich es relativ oft benutze.


#21 brainstuff
03.02.14, 18:21 Uhr

@Sägeblättchen eine Notebook Tastatur gibt es bei einem bekannten Online Shop, der mit einem E beginnt zu ca 12 Euro ... man darf hier anscheinend nicht die Adresse geben, wo man solche Tastaturen in sehr guter Qualität und zu einem tragbaren Preis bekommt, sonst wird es gelöscht. Du musst halt selbst suchen ...

Die Tipps, mit dem Alkohool sind gut gemeint aber es gibt für solche Fälle, viel bessere "Spreys", zum Beispiel von Kxxxxxx-Chemie. Da hat man wenigstens nicht das Risiko, dass irgend ein Teil allergisch gegen Alkohool ist ...


Anne
#22 Anne
03.02.14, 19:02 Uhr

@brainstuff: geh mal in FM auf die Seite "Nachi sucht die Schnappis",besondere Angebote und Schnappis.
Dort findet man vieles und kann auch Schnappis selber einstellen,wenn man wenigstens 29 Beiträge in anderen Foren hier eingestellt hat.
LG


#23 Sägeblättchen
03.02.14, 19:27 Uhr

@ brainstuff und quatschkopp, ich danke euch sehr für eure Hilfen.
Da mein Lappi schon uralt ist und nicht der Hellste und Schnellste, kommt wohl doch ein neuer her. Sohnemann meint: Geldausgaben lohnen für den nicht mehr! Wäre es jetzt mit Alkohol getan gewesen, dann hätte ich es versucht. Langes rumdoktorn und suchen und warten auf Ersatzteile, mag ich nicht mehr.
L.G.


Anne
#24 Anne
03.02.14, 19:41 Uhr

@Sägeblättchen: guck mal bei druckerzubehoer.de rein.Da findest Du die Tastatur.


quatschkopp
#25 quatschkopp
05.02.14, 16:27 Uhr

@Sägeblättchen: Hi! Also vollkommen aussichtslos isses ja nicht unbedingt. Und wenn Du ihn dann ja eh amerikanisch reparieren (wegschmeißen und neu kaufen) würdest, wäre es vielleicht ein Versuch wert. Vorher ein paar Schräubchen lockern, daß Du an die Tastatur kommst. Würde Dich vielleicht 2,- kosten. Für diesen Fall, viel Glück ;D


#26 Sägeblättchen
05.02.14, 16:38 Uhr

@quatschkopp: Sohnemann wird es versuchen! Wie du siehst habe ich ja übergangsweise wieder Internet (Rechnermonster mit Tastatur, Bildschirm und Boxen....aber gut, dass das noch im Keller stand!)
Kaum zu glauben, dass wir alle mal so vor erst ca 30 Jahren angefangen haben :-))
Vielen Dank nochmal..


#27 FelixB
24.02.14, 10:31 Uhr

Starker Tipp. Mir ist bereits mal ein Handy in einen See gefallen. Aber es ging noch nach dem Abtrocknen. Das war damals noch ein unkaputtbares Nokia :D


#28 brainstuff
24.02.14, 16:13 Uhr

Ja FelixB da hasst Du aber wahrlich Glück gehabt! Mir ist 1892 (oder war es 1992 ?) mal ein Handy ins Loch Ness gefallen ... aber es war scheinbar nicht so gut wie Deines: Nessie , das Ungeheuer vom Loch Ness, hat mich bis heute nicht angerufen!



Frag-Vati.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.